16.12.2017
16 Uhr / Theater im Palais
20 Uhr / Theater im Palais
17.12.2017
16 Uhr / Theater im Palais
Spielplan
Tickets
Kontakt  |  Verein  |  Partner  |  Presse

Die Stücke in unserem Abendprogramm

Die Revue

Die Revue

Geschichten von früher
Ebenso lange wie unser Theater existiert auch schon unsere Schauspielwerkstatt. In der Schauspielwerkstatt coachen wir spielbegeisterte und theaterinteressierte Amateure und Profis und geben ihnen somit die Möglichkeit...
mehr

...mehr über sich selbst zu erfahren und über kurz oder lang in einer unserer Märchenproduktionen als Darsteller mitzuwirken. In diesem Monat stellt sich
unsere Schauspielwerkstatt unter dem Titel "Die Revue – Geschichten von früher" zum allerersten Mal mit einem eigenen Programm vor.

Regie: Stefan Schmidt

Hier gehts zur Theaterkasse.

Danse salée

Bei Auftritt Mord

Die Krimischlagershow von S. Henn, A. Ahrens & H. Kus
Während der Krimischlagershow „Bei Auftritt: Mord“ wird der Star des Abends auf offener Bühne – vor den Augen des Publikums – erschossen...
mehr

Während die Show weiterläuft, versuchen die Akteure herauszufinden, wer der Mörder ist. Jeder ist verdächtig. Zuschauer wie Schauspieler. Im Laufe des Abends tauchen immer mehr Puzzleteile auf und verdichten sich zu einem bizzaren Bild mit einem überraschendem Ende.

Seien Sie dabei, wenn es musikalisch wieder heißt: "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett."

Es spielen:  Angie Ahrens, Sabine Henn, Heinrich Kus

Regie: Heinrich Kus

Choreographie: Sten Mitteis

Ausstattung: Sabine Henn

Musik: Georg Siebert

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Hier gehts zur Theaterkasse.

Zwei wie Bonnie und Clyde

Zwei wie Bonnie und Clyde (T. Müller & S. Misiorny)

Zwei Ganoven auf unmöglicher Mission.
Manni und Chantal alias Bonnie und Clyde träumen vom großen Geld, Heirat in Las Vegas, Rente in Südamerika. Dafür muss aber erst mal eine Bank geknackt werden. Ein Kinderspiel! Zumindest, wenn die Beifahrerin auf der Flucht Straßenkarten lesen könnte und nicht ständig rechts und links verwechselte...
mehr

Dass sie schließlich in einem ehemaligen Schuhlager landen, ist noch das geringste Übel für die Möchtegern-Ganoven. Viel schlimmer ist, dass Chantal anstatt der Beute die Einkaufstüte einer Bankkundin mitgenommen hat. Also muss ein neuer Versuch gestartet werden, doch die Tücke liegt im Detail: sprich - in einem enormen Umweg zur Bank, einer plötzlich geballten Konkurrenz weiterer Bankräuber, blickdichten Strumpfmasken und einem leeren Tank. Trotz umfangreicher Generalproben scheitern auch die nächsten Versuche, ans große Geld zu kommen. Dass schließlich zumindest für Chantal ein Happy End in Sicht ist, verdankt sie natürlich eher dem Zufall als ihrer Intelligenz.

"Zwei wie Bonny und Clyde" ist wahrlich eine Tour de Force für die Lachmuskeln, ein groteskes Abenteuer, bei dem ein Gag den nächsten jagt und die Lage für das dilettantische Gaunerpärchen immer verzwickter und verrückter wird.

Es spielen:  Sabine Henn, Heinrich Kus

Regie: Heinrich Kus

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 1 1/2 Stunden inkl. Pause

Hier gehts zur Theaterkasse.

Männer und andere Missverständnisse

Männer und andere Missverständnisse

Eine „Gebrauchsanweisung“ von Michèle Bernier und Marie Pascale Osterrieth
Anfangs war ER zärtlich, leidenschaftlich, liebevoll, kurz: ein richtiger Schatz. Doch das ist LAAANGE HER. Nun ist der Mann älter und steckt mitten in der Midlife-Crisis samt Allheilmittel...
mehr

Der mit den Jahren ringende Mann verlässt das angetraute Weib, um sich für eine "junge, schöne Fee" wieder in den Märchenprinzen zu verwandeln. Zurück bleibt die verlassene Ehefrau, die nach Jahren des Hausfrauendaseins die neu gewonnene "Freiheit" in all ihren Höhen und Tiefen mit bissigem Humor durchlebt. Was tun? Kämpfen? Ignorieren? Mit gleicher Waffe heimzahlen? Oder doch lieber die verständnisvolle Freundin spielen? Wut, Trauer, Verzweiflung, Schadenfreude - die zurückgelassene Ehefrau durchlebt eine Achterbahn der Gefühle und stellt in aberwitzigen Begegnungen fest, was sie mit ihrer neu gewonnenen "Freiheit" so alles anfangen kann...

"Männer und andere Irrtümer" ist ein geschlechterübergreifender Spaß!

Es spielt:  Marie-Luis Kießling

Regie: Heinrich Kus

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 1 1/2 Stunden inkl. Pause

Hier gehts zur Theaterkasse.

Candlelight und Liebestöter

Candlelight und Liebestöter

von Sabine Misiorny und Tom Müller
Es ist Samstagabend, der Wochenendeinkauf, der Hausputz sowie kleinere Reparaturen, Autowäsche und Rasenmähen sind erledigt, was bietet sich da also mehr an, als den Abend beim spätsommerlichen Sonnenuntergang und Kerzenschein ausklingen zu lassen?
mehr

Noch dazu, da der Junior heute Abend auf einer Party ist und die gesamte Nachbarschaft vor den Bildschirmen beim Länderspiel mitfiebert – denkt SIE. Jedoch ER – ist von ihrer Idee wenig begeistert, da ER es sich bereits mit Bier und Chips vor dem Fernseher gemütlich gemacht hat.

Und wer nun glaubt, dass die Beschaffung einer Flasche Sekt und die Definition des Begriffes »Romantik« die größten Hürden sind, der irrt! Denn wenn ER »in was Nettes schlüpfen« soll und dabei in ihrer Zeitschrift liest, dass 66% der Frauen abwechslungsreicheren Sex suchen, ist das nur der Anfang von Missverständnissen, die wie Dominosteine aufeinander treffen.

»Candlelight und Liebestöter« ist eine pointenreiche, kabarettistische Komödie, in der kein Thema zwischen Candlelight und Liebestötern ausgelassen wird und der Geschlechterkampf bei Fußball und Busenfreundin, Warmduschern und Sitzpinklern, gemeinsamen Shopping-Touren, dem Bad zu zweit, verführerischen Dessous und einem urkomischen Striptease seinen Höhepunkt findet.

Es spielen: Angie Ahrens, Sten Mitteis

Regie: Heinrich Kus

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 1 1/2 Stunden inkl. Pause

Hier gehts zur Theaterkasse.

Keine Leiche ohne Lily  Foto: M. Thoms

Mord im Morgengrauen (J. Popplewell)

Eine spannende Kriminalkomödie
Mitten in der Nacht meldet die Putzfrau Lily Piper bei Scotland Yard den Fund einer Leiche im Büro ihres Chefs. Als Inspektor Baxter jedoch, fiebergeschüttelt und kopfschmerzgeplagt, am Tatort auftaucht, ist die Leiche verschwunden.
mehr

Trotz Grippe, schlechter Laune und einer verschwundenen Leiche muss sich der Inspektor fortan mit störrischen Verdächtigen, zwielichtigen Gestalten und Lily`s wilden, kriminalistischen Mutmaßungen auseinandersetzen.

Sein Assistent Goddard ist ihm hierbei keine große Hilfe, da dieser sich lieber den Kopf von der reizenden Sekretärin verdrehen lässt.

Wie soll man unter diesen verflixten Umständen einen solch komplizierten Fall aufklären. Als dann auch noch eine zweite Leiche auftaucht, ist das Chaos perfekt.

"Unverwechselbar, charmant & liebenswert!" April 2013

"Ein großartiges Vergnügen!! Wir kommen aus Frankfurt vorbei, so oft und wann immer wir können. Eure Familie J." April 2013

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, Sten Mitteis, Angie Ahrens

Regie: Steffen Wilhelm

Ausstattung: Martin Thoms

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 1/2 Stunden inkl. Pause


Hier gehts zur Theaterkasse.

Küssen kann man nicht alleine!

Küssen kann man nicht alleine!

Eine spritzige Revue mit musikalischen Annäherungsversuchen!
Die Garderobiere Gabriele Gardo und der Bühnen- techniker Konrad Kabel trauen ihren Augen nicht: das Licht geht an, die Musik beginnt, alle Zuschauer sind da, jedoch - es fehlen die Schauspieler.
mehr

Den beiden bleibt nicht viel Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Sie beschließen, den Abend erst mal alleine zu beginnen. Mittlerweile ziemlich ins Schlamassel geraten, müssen sie die Suppe schließlich auch zu Ende auslöffeln. Und so ganz nebenbei kommen sich die beiden im Laufe der Revue immer näher.

Ein heiterer Abend mit vielen schönen Liedern, witzigen Situationen und gewagten Nummern außer der Reihe.

"Ein sehr erfrischendes Stück. Gewitzt und unterhaltsam. Wir hatten einen sehr entspannten Abend. Ihr wart tolle Gastgeber." Georg & Marie, 24. Juli 2014

"Herzerfrischend fröhlich. Ein schöner Urlaubsabend in Erfurt mit tollen Schauspielern. Kunst die Herz und Seele bereichert." Robert & Rosi, 06. August 2014

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus

Regie: Heinrich Kus, Sabine Henn

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause


Hier gehts zur Theaterkasse

Allein in der Sauna

Allein in der Sauna (F. Pinkus)

oder: Warum Männer und Frauen eben doch (nicht?) zusammenpassen
Über 500 mal bereits schwitzt Heinrich Kus bravorös in der Rolle des Karl-Heinz König, einem erfolgreichen Anwalt, der an diesem Abend - allein in der Sauna - auf einmal mächtig ins Schwitzen kommt...
mehr

... da sein genau eingerichtetes Leben plötzlich ins Schwanken gerät: In einer großen Abrechnung mit sich selbst verdampft sein klar gezeichnetes Welt- und Männerbild und konfrontiert ihn unausweichlich mit den nackten Tatsachen eines "hm-Dreißigers"...
Ein kabarettisch-spritziger Aufguss mit zahlreichen Seitenhieben gegen alles, was das Zusammenleben zwischen Frau und Mann so oft so schwierig macht.

"...das ist das Schöne an der Wärme der Sauna. Die Grenzen schwinden, verschwinden zwischen Realität und Fiktion, zwischen gewollt und ungewollt, das ist die Kunst." B. April 2011

"Schön, dass man im Theater auch mit einbezogen werden kann. Gute Idee! Hatten einen schönen Abend! Vielen Dank. CJD Förderzentrum" November 2011

"War toll, unterhaltsam, Zuschauer integriert ins Spiel, kurzweilig, toller Schauspieler, wir hatten viel Spaß und kommen garantiert! wieder. K.S. Lebenshilfe Erfurt im Namen aller Kollegen." November 2012

Es spielt: Heinrich Kus

Regie: Sabine Henn, Heinrich Kus

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Hier gehts zur Theaterkasse.

Ein (Alb-)Traum von Hochzeit

Ein (Alb-)Traum von Hochzeit (R. Hawdon)

Eine turbulente Verwechslungskomödie
Wer ist die nackte Frau, die Bill am Morgen nach seinem feuchtfröhlichen Junggesellenabschied neben sich im Hotelbett entdeckt?
mehr

Und wie kann er sie schnellstens loswerden? Denn Rachel, seine Braut, wird bald aufkreuzen, um sich für die Hochzeit fertigzumachen. Bill bittet Tom, seinen besten Freund und Trauzeugen, die Bettgenossin als seine Freundin ausgeben. Als dieser jedoch versehentlich das Zimmermädchen Julie mit der Geliebten Bills verwechselt und sie Rachel als seine Freundin vorstellt, nimmt das Chaos voller Heimlichkeiten und Lügengeschichten seinen Lauf, was zwangsläufig in eine mittlere Katastrophe mündet.

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, Janine v. Stülpnagel, Mike Brendt

Regie: Heinrich Kus

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Hier gehts zur THEATERKASSE.


"Wir waren als Urlauber nur 2 Tage in Erfurt und haben uns als Abschluss Euer Theater gegönnt. Vielmals Danke für den schönen Abend." Aleksandra & Jörn, 27. August 2014

Gatte gegrillt

Gatte gegrillt (D. Isitt)

Eine schwarze Komödie
Kenneth ist seit 10 Jahren mit Hillary verheiratet. Bei ihr findet er ein geordnetes Heim, bei seiner (jüngeren!) Geliebten Laura den Sex.
mehr

Lauras Nachteil: sie kann nicht kochen. Die ideale Voraussetzung für eine deftige Dreiecksbeziehung. Bis Laura der betrogenen Ehefrau schließlich reinen Wein einschenkt.

Ein teuflischer Plan beginnt zu reifen…

Gatte gegrillt ist eine schwarzhumorige, bitterböse und zugleich höllisch amüsante Komödie, deren krimiähnlich spannende Handlung die Mechanismen dieser sich alltäglich abspielenden Tragödie messerscharf analysiert. Ein Muss für jeden Fan des schwarzen Humors.

"Wie immer unterhaltsam und berührend auf höchstem Niveau! Wir freuen uns auf alles Weitere! Familie B. & Gäste" September 2011

"Gatte gegrillt - einfach genial - eben wie immer aus dem Leben gegriffen. Danke an euch 3! Viele Liebe Grüße K. & Willi" September 2011

Es spielen: Janine von Stülpnagel, Heinrich Kus, Julie Seifert

Regie: Heinrich Kus

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 Stunde inkl. Pause


Hier gehts zur Theaterkasse.

Gretchen 89ff.

Gretchen 89ff. (L. Hübner)

Eine Liebeserklärung an das Theater
"Es ist so schwül und dumpfig hie ..." Gretchen 89 ff. ist ein ein urkomischer Spaß für alle und ein tiefer Blick hinter die Theater-Kulissen.
mehr

Im rasanten Wechsel proben die unterschiedlichsten Regisseure und Schauspielerinnen die berühmte "Kästchenszene" aus Goethes Faust I, Reclamheft, Seite 89 ff. Aber keine Angst, den "Faust" brauchen Sie an diesem Abend weder zu kennen, noch zu mögen, denn nicht Goethe steht im Mittelpunkt, sondern andere Theatergötter - die natürlichen Angstgegner Regie und Schauspiel.

Kleine Kabinettstückchen, die viel Vergnügen garantieren und eine heitere Ergänzung zu unserem "großen" Faust sind.

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus

Regie: Heinrich Kus

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 Stunde inkl. Pause


Hier gehts zur Theaterkasse.

Love Jogging

Love Jogging (D. Benfield)

Eine sportlich-spritzige Boulevardkomödie
Brian geht joggen. Jeden Mittwoch. Das glaubt zumindest seine Frau Hilary. In Wirklichkeit übt er sich im Seitensprung mit einer gewissen Wendy. Und zwar in der Wohnung seines besten Freundes George...
mehr

Dieser wiederum vergnügt sich zu gleichen Zeit - natürlich ohne dass Brian es ahnt - mit dessen Ehefrau.

Dieses Arrangement funktioniert reibungslos - bis Georges Frau Jessica eines Tages früher als erwartet von einer Reise zurückkehrt...

Es beginnt ein urkomischer Reigen aus haarsträubenden Lügen und wildesten Verstrickungen, was unaufhaltsam auf eine mittelschwere Katastrophe zusteuert.

"Es war eine tolle Bereicherung an diesem tollen Abend. Tolle Schauspieler und tolle Active bei LOVE JOGGING." 12. Dezember 2013

Es spielen: Mike Brendt, Sabine Henn, Heinrich Kus, Sandra Przyborowski, Ulrike Tabor

Regie: Steffen Wilhelm

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 1/2 Stunden inkl. Pause


Hier gehts zur Theaterkasse.



Escape!

ESCAPE!

frei nach R. Lewandowski
ESCAPE!  erzählt konkret die Geschichte von dem Schüler Jan, der sich in einem Unterrichtsraum seiner Schule mit Chemikalien vergiftet hat.
mehr

Zuvor war er durch die gesamte Schule gelaufen und hat mit Kreide einen Strich entlang den Wänden und Türen gezogen. Mit diesem Kreidestrich zeigt er den anderen: ich war hier. In dem Stück tritt Jan selber nicht mehr auf, da das Stück einige Tage nach der Tat beginnt. Es wird vielmehr über Jan gesprochen, und versucht, mögliche Ursachen für die vorangegangenen schrecklichen Ereignisse zu benennen.

"Escape!" war 2002 seitens des Autors Rainer Lewandowski eine unmittelbare Reaktion auf die Erfurter Ereignisse am Gutenberg-Gymnasium vor 8 Jahren.

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, Marie Brückner, Angie Ahrens

Regie: Heinrich Kus

Ausstattung: Sabine Henn

Technik: Daniel Schnabel

Spieldauer: ca. 2 1/2 Stunden inkl. Pause

Hier gehts zur Theaterkasse.