24.08.2017
20 Uhr / Theater im Palais
25.08.2017
20 Uhr / Theater im Palais
26.08.2017
16 Uhr / Theater im Palais
Spielplan
Tickets
Kontakt  |  Verein  |  Partner  |  Presse

Die Stücke in unserem Kinderprogramm

Aschenputtel

Aschenputtel

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm
“Rucke di guck, rucke di guck, Blut ist im Schuck (Schuh). Der Schuck ist zu klein, die rechte Braut sitzt noch daheim”, gurren zwei Tauben von dem Haselnussbäumchen, das Aschenputtel gepflanzt hat.
mehr

Mit diesem Ausruf wird Aschenputtel, dem als einzige der Schuh passt, von dem Prinzen als wahre Braut erkannt; und die Stiefschwestern erhalten für ihren zuvor begangenen Betrug wie auch für all die anderen Ungerechtigkeiten, die sie an Aschenputtel begangen haben, ihre gerechte Strafe.

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, Angie Ahrens, Rebecca Hoffmann

Spieldauer: ca. 50 min.

Hier gehts zur Theaterkasse.

Rat der Tiere

Der Rat der Tiere

Unser Waldmärchen 2017!
Einmal im Monat treffen sich Eule, Wolf und Maulwurf an der großen Rotbuche im Willrodaer Forst um sich im Spiel ins Gedächtnis zu rufen, was ihnen alles bei ihren Begegnungen mit den Menschen passiert ist...
mehr

Da die drei nun aber sehr verschieden sind, ist nicht immer jeder mit den Vorschlägen der Anderen einverstanden und so werden Figuren uminterpretiert, wird sich um die Kostüme gestritten und die Geschichte immer wieder aus einer anderen Perspektive erzählt. Doch welche Geschichte werden sie uns dieses Mal erzählen?

Das könnt ihr erfahren, wenn der Ruf der Hüterin des Buches erklingt und sich der Hohe Rat zum tierischen Schauspiel trifft. Mehr dazu erfahrt ihr am 28.5. um 11 Uhr im Willrode Forst. Forsthaus Willrode, Forststr. 71, 99097 Erfurt, Treffpunkt: Parkplatz vor dem Gelände.

Es spielen: Katrin Möller, Marcel Klottig, René Porschen

Regie und Idee: Rene Porschen

Spieldauer: ca. 50 min.

Hier gehts zur Theaterkasse.

Das tapfere Schneiderlein

Das tapfere Schneiderlein

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm
„7 auf einen Streich!“ ruft das Schneiderlein aus, nachdem es sieben Fliegen auf einmal mit seiner Fliegenklatsche erwischt hat. Begeistert stickt er es auf seinen Gürtel, sodass jeder von seiner Heldentat es lesen kann.
mehr

Voller Tatendrang und Appetit auf leckeres Mus begibt er sich auf die Reise zum König, um Ihn um etwas Mus aus seinem Vorrat zu bitten. Am Hof findet gerade ein Wettbewerb um den stärksten Mann der Welt statt. Der Sieger darf die schöne Prinzessin heiraten. Das Schneiderlein will um jeden Preis das Herz der Prinzessin gewinnen. Doch bis er sie endlich die seine nennen darf,  muss er noch viele Mutproben bestehen...

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, René Porschen

Autor: A. Kotula

Regie: H. Kus

Spieldauer: ca. 1 Stunde

Hier gehts zur Theaterkasse.

Dornröschen

Dornröschen

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm
Nach langem Warten wird dem König endlich eine Tochter geboren. Aus Freude darüber lädt er all seine Untertanen zu einem Fest ein, darunter auch die zwölf Feen.
mehr

Die dreizehnte, die aus Mangel an Geschirr nicht eingeladen wurde, erscheint dennoch auf dem Fest und belegt das Mädchen mit einem Fluch: „An ihrem 15. Geburtstag soll sich Dornröschen an einer Spindel stechen und tot umfallen!“

Den Fluch kann die 12. Fee zwar nicht aufheben, aber sie kann ihn mildern: „Wenn sich Dornröschen an der Spindel stich, soll sie nicht tot umfallen, sondern nur in einen 100 – jährigen Schlaf fallen.“

Es spielen: Sabine Henn, Katrin Möller, Heinrich Kus

Autor: H. Kus, S. Przyborowski

Regie: H. Kus

Spieldauer: ca. 1 Stunde

Hier gehts zur Theaterkasse.

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm
„Ihr werdet noch staunen über euren Hans. Morgen, wette ich, da sitze ich schon zusammen mit dem König an einem Tisch“ ruft Hans seinen Brüder zu, die ihn aus der väterlichen Mühle hinauswerfen.
mehr

„Top, die Wette gilt!“ Hans wundert sich nicht wenig darüber dass sein kleiner schwarzer Kater sprechen kann und die Wette von Hans für bare Münze nimmt.

Eh er es sich versieht, streift er mit seinem gestiefelten Kater durch den königlichen Schlosspark, hält plötzlich die wunderschöne Prinzessin im Arm und kann den frechen Kater kaum zurückhalten noch mehr Unsinn auszuhecken, um die Wette einzulösen.

Aber wir verraten nicht zu viel. Miau!

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, Katrin Möller

Autor: H. Kus

Regie: H. Kus

Spieldauer: ca. 55 Min.

Hier gehts zur Theaterkasse.

Rotkäppchen

Rotkäppchen

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm
“Aber Großmutter, warum hast du denn so ein großes Maul?” – “Damit ich dich besser fressen kann.” Das traditionelle Märchen begeistert immer wieder Groß und Klein.
mehr

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, Sandra Przyborowski

Regie: H. Kus

Spieldauer: ca. 45 min.

Hier gehts zur Theaterkasse.

Rapunzel klein

Rapunzel

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm
“Rapunzel, Rapunzel, laß dein Haar herunter!” Dieses wunderbare Märchen zeigt mit viel Witz und Komik, dass man Kinder nicht in einen Turm sperren kann, um sie richtig zu erziehen.
mehr

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, n.n.

Regie: H. Kus

Spieldauer: ca. 50 min.

Hier gehts zur Theaterkasse.

Schneewittchen

Schneewittchen

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm
“Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?” Im Wettstreit um die Schönheit geht die böse Stiefmutter bis zum Äußersten.
mehr

Es spielen: Sabine Henn, Heinrich Kus, n.n.

Regie: H. Kus

Spieldauer: ca. 50 min.

Hier gehts zur Theaterkasse.

Prinzessin auf der Erbse

Prinzessin auf der Erbse

Ein Märchen nach H. C. Andersen
Es ist schon ein Leid mit den Prinzessinnen! Wie soll der Prinz nur erkennen, ob er es mit einer echten zu tun hat?
mehr

Als eines Tages ein pitschnasses Mädchen anklopft und behauptet, eine wirkliche Prinzessin zu sein, ist guter Rat teuer. Eine winzige Erbse, versteckt unter 20 Matratzen, soll Klarheit verschaffen. Als am nächsten Morgen die Prinzessin wehleidig klagt, dass sie vor Schmerz kein Auge zugetan hat, liefert sie den eindeutigen Beweis: Nur eine wirkliche Prinzessin kann so feinfühlig sein.

Das witzige und modern interpretierte (!) Märchen wird im Renaissance-Palais seit vielen Jahren mit Erfolg aufgeführt und sorgt mit Heinrich Kus als Prinz und Sabine Henn in den anderen Rollen wieder für jede Menge Spaß.

Es spielen: Heinrich Kus und Sabine Henn

Autor: H. Kus, S. Henn

Regie: H. Kus

Spieldauer: ca. 55 min.

Hier gehts zur Theaterkasse.

Hänsel und Gretel

Hänsel & Gretel

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm
„Knusper, knusper Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“ Nur mit einer List gelingt es Gretel, ihren Bruder Hänsel vor dem Backofen der bösen Hexe zu bewahren. - Knuspriges Vergnügen garantiert!
mehr

Ein spannendes Märchen mit  Marie Brückner als Hänsel, Ulrike Tabor als Gretel und Heinrich Kus als Vater und Hexe, die sich längst in die kleinen und großen Herzen von Erfurt gespielt haben und für jede Menge Spaß sorgen.

Es spielen: Marie Brückner / Mareike Weiser, Rebecca Hofmann, Heinrich Kus

Autor: H. Kus

Regie: H. Kus

Spieldauer: ca. 50 min.

Hier gehts zur Theaterkasse.

Prinzessin, mach keinen Müll!

Prinzessin, mach keinen Müll!

Ein Müll-Märchen von A. Kotula
Der Frosch hat furchtbare Bauchschmerzen und er hat weder Lust zu spielen, noch mit der Prinzessin zu essen. Und auch mit dem leckeren Fisch auf dem Prinzessinnenteller stimmt irgend etwas nicht.
mehr

Die Prinzessin und der Frosch trauen ihren Augen nicht, als sie ganz viel
Müll aus dem Magen des Fisches herausziehen. Wo kommt bloß dieser ganze
Müll her? Und wer hat da vorhin seinen Kaugummi in den Fluss gespuckt?
Der Frosch fällt in Ohnmacht und die Prinzessin muss handeln.

Ein witziges, kleines Stück, welches auf kindliche Weise zeigt, wie Müll
getrennt wird, und dass dieser besser nicht in der Umwelt landen sollte

Autor: Anne Kotula
Regie: Sabine Henn
Es spielen: René Porschen, M. Brückner
Spieldauer: ca. 30 Minuten